|OKK| - Organ kritischer Kunst - organ of critical arts



Offene Türen - Puertas abiertas
There are no translations available.


PUERTAS ABIERTAS, ein Ausstellungsprojekt zu Cuba

2.09. - 25.09. 2016



2. September 19h


Vernissage "Puertas Abiertas - Offene Türen: Kuba im Wandel"

OKK, Prinzenalle 29 13359 Wedding/Berlin


Eröffnung der Ausstellung. Begrüßung und Einführung durch Karen Ranke, teilnehmende Künstlerin und Kuratorin des Projekts.
Anschließender Skype-Künstlerchat mit den kubanischen Künstlern:

William Baró Griñan, Guillermo Cruz Solís, Yamil Pedroso Cordero.

Musikalische Begleitung: Aldo Antonio

In der Ausstellung „Puertas Abiertas – Offene Türen“ werden 34 Fotografien und Gemälde
dreier kubanischer Nachwuchskünstler sowie einer deutschen Künstlerin gezeigt.




3. September 20h


Image from: https://cdn-az.allevents.in/banners/f97a46df6e6af0650ac9f7cc91aa9565

Santa Cecilia - Zeremonie für eine verzweifelte Schauspielerin


Theaterstück: Jutta Kausch spielt Santa Cecilia von Havanna


das Stück findet in der PA 58 statt

Prinzenallee 58, 13359 Berlin Wedding

(schräg gegenüber des OKK)



Die Geschichte von Cecilia, Kaiserin und Hure von Havanna, die seit Jahrhunderten auf dem Grunde des Meeres begraben liegt
und sich weigert, den ewigen Tod zu sterben, ist eine wunderbare Parabel, sich mit der Vergangenheit,
Gegenwart und Zukunft einer Stadt zu beschäftigen, die auch Berlin, Peking oder Madrid sein könnte.
Mit ihren Sehnsüchten, Enttäuschungen, Träumen, Visionen und Utopien, zeigt uns Cecilia die menschliche Seele
und erlaubt uns, in den Geist des Menschen einzudringen, der jeden Tag geb...oren wird und gleichzeitig stirbt.

Drehbuch: Abilio Estévez (*1954)
Abilio Estévez zählt zu den prominentesten kubanischen Autoren de Gegenwart.
Er erhielt zahlreiche nationale und internationale Literaturpreise.
Santa Cecilia ist Teil der Trilogie „Drei Theaterstücke für eine verzweifelte Schauspielerin“.

Darstellerin: Jutta Kausch (*1952)
Schauspielerin, Kabarettistin.

Regie: Eddy Socorro (*1950)
Theaterregisseur in Havanna und Deutschland,
(Dozent für Schauspiel in Berlin, Hans-Otto-Theaterpreisträger der Stadt Dresden)



6. September 18h


"Quo vadis Cuba?"


Puttensaal, Bibliothek am Luisenbad, Travemünder Straße 2, 13357 Berlin Wedding


Podiumsdiskussion mit

Harald Neuber (Prensa Latina),

Angelika Becker (Netzwerk Kuba e.V.) und

José Conde (La estrella de Cuba e.V.)

"Herausforderungen und Chancen des Annäherungsprozesses zwischen Kuba und den USA"







9. September 19h



"aktuelle Veränderung in der Kubanischen Medienlandschaft"

ein Vortrag von : Rayner García / Medienwissenschaftler



OKK, Prinzenalle 29



1. Ausgabe der GRANMA, 1965, Havanna Cuba




10. September ab 14:30h


Latinobühne (Pankeparcours)

Wedding, Ufer an der Panke zwischen Soldinerstr. und Badstraße ...



Foto: SoldinerKiezKurier




11. September ab 18:30h


Kubanischer Kochabend

KAKADU -Wedding Comunity Kitchen

Soldiner Straße 13, 13359 Wedding/Berlin


in Kooperation mit "ay Caramba e.V."


Musikbeitrag: Planet Kate






24. September 18h


"into the Box/Puertamorphosis"

OKK , Prinzenalle 29 , 13359 Wedding/Berlin

Dokumentation/Videokunst
Impressionen aus den Straßen Havannas.
Anschließend Skype Talk Mit den Regisseuren: Baró Griñan, Cruz Solís, Pedroso Cordero








25. September 17h


Finissage und Kunstauktion zu Gunsten des sozialen Kunstprojekts:

"Con Amor y Esperanza" in El Pinar del Rio/ Cuba


in Kooperation mit der Freundschaftsgesellschaft Berlin Kuba e.V.








dieses Projekt ist gefördert durch den Aktionsfond des QM - Soldiner Straße
































.
.
.
(ältere Posts ...)
v
v
v








 
NoExit SNAPSHOT
There are no translations available.

[DE]

Zwei gespiegelte Ausstellungen an zwei sich wandelnden Grenzorten: Berlin und Tijuana/San Diego – im Kontext gegenwärtiger Dissonanzen und Wellen von Migration.

Im Austausch stellen Künstler aus beiden Städten schnappschußartig Reaktionen auf ihre politischen Landschaften aus. Die Arbeiten zeigen abstrahierte Momente von Distanz und Erkennen, Augenblicke des Schaffens, des persönlichen Eingebundenseins, von Neuordnung, Auflösung und Überdenkens.

Wir laden Euch ein zur virtuellen, grenzüberschreitenden Koch-Veranstaltung mit den Küchenchefs Black Magic Mael und Voodoo Stu of Voodoo Stu’s. Die Künstler_innen aus Tijuana/San Diego sind virtuell anwesend.

Eröffnung und Koch-Event: 24. Okt. 2015
Ausstellung: 24.10.2015 – 14.11.2015

OKK, Prinzenallee 29, Berlin
http://www.kritische-kunst.org/



[EN]

NoExit- Snapshot is a mirroring show in two borderscape cities: Berlin and Tijuana/San Diego - connected by the waves and dissonances of global migration patterns of the present day.

Through Berlin artists offering reactions of their changing political landscapes to Tijuana/San Diego artists, and vice versa, a refracted snapshot is offered. Tactically impromptu, this exhibition offers an abstracted moment of distance and recognition, a glimpse of production, of personal involvement, for regrouping, dissolving, and reconsidering.

Please join us for a live virtual transborder cooking event with chefs Black Magic Mael and Voodoo Stu of Voodoo Stu’s and to virtually meet other NoExit Tijuanense artists.

Dates: opening October 24, with cooking event
Exhibition runs Oct. 24. - Nov. 14 2015

OKK, Prinzenallee 29, Berlin
http://www.kritische-kunst.org/

Künstler_innen / Artists:
Voodoo Stu’s (Black Magic Mael + Voodoo Stu) - Tijuana
POLEN (Adriana Trujillo + José Inerzia) - Tijuana
Cognate Collective (Amy Sanchez + Misael Diaz) - Tijuana
Claudia Cano- San Diego/Tijuana
Kate Clark -San Diego
Dominic Paul Miller -Tijuana/San Diego
Elizabeth Chaney - Tijuana

organized by Lisa Glauer and Kate Clark, hosted by OKK




 
Zwei Mexiko-Ausstellungen im Soldiner Kiez
There are no translations available.



Wir möchten Sie auf zwei Mexiko-Ausstellungen im berliner Wedding aufmerksam machen:
Mexiko roh im Atelier Soldina und NoExit im OKK.

24. Oktober bis 14. November 2015
  • Im OKK organisieren Lisa Glauer und Kate Clark mit sieben Künstlern NoExit - eine Spiegel-Show in den Grenzorten Berlin und Tijuana/San Diego – in Verbindung mit den Ressonanzen weltweiter Migrationsbewegungen.
  • Im Atelier Soldina zeigt Karin Albers die Videoinstallation Mexiko roh – über kurze Ausschnitte ihrer unverblümten Super-8 – Filme schlägt sie den Bogen zur bestialischen Mafia-Herrschaft und erinnert an die ermordeten Journalisten.

24. Okt., 19.00 Uhr
  • OKK: Eröffnung NoExit und virtuell grenzübergreifender Koch-Event
  • Atelier Soldina : Mexiko roh, Teil 1, „Eintritt erlaubt für Uniformierte, Frauen, Kinder und Schuhputzer“

30. Okt., 20.00
  • Atelier Soldina : Mexiko roh, Teil 2, „Eintritt verboten für Uniformierte, Frauen, Kinder und Schuhputzer“

01. Nov., 15.00 – 20.00
  • Atelier Soldina : Gemeinsam mit den Besuchern errichten wir einen Altar
 zu Ehren derer, die es wagten, ihre Stimme zu erheben.
  • Video Danza de la muerte vom mexikanischen Tänzer und Choreografen Shanti Oryazabal.

Wir freuen uns, Sie persönlich dort zu begrüßen. Ansprechpartner:
OKK - Pablo Hermann, 030 - 52135177, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it , Prinzenallee 29, 13359 Berlin
Atelier Soldina - Karin Albers, 030 – 78001212, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it , Soldiner Str. 92, 13359 Berlin

Weitere Informationen folgen.
 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)